Konzerte vor dem Lettner

Die Kooperation zwischen Dommuseum und Dommusik geht in die zweite Saison: Auch im Jahr 2017 wird der Lettnersaal des Dommuseums wieder als klangRaum erlebbar sein.

Der Rennaissance-Lettner (hier ein Ausschnitt) im Dommuseum Hildesheim ist etwa neun Meter hoch. Foto: Dommuseum Hildesheim / Florian Monheim

Der Rennaissance-Lettner (hier ein Ausschnitt) im Dommuseum Hildesheim ist etwa neun Meter hoch. Foto: Florian Monheim / Dommuseum Hildesheim

Die Konzerte im April bieten barock Bekanntes und neues jazziges, gern Gehörtes und unerhörte musikalische Gegenüberstellungen, exquisite Stimmen und historische Instrumente. Ermöglicht wird die Konzertreihe durch die großzügige Unterstützung des Dombauvereins.

Tickets sind erhältlich im Onlineshop oder im Domfoyer (geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr). Einlass ist jeweils ab 19 Uhr, es gibt freie Platzwahl. Die Karten sind jeweils für 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) erhältlich.

»zum Online-Ticketverkauf

 

klangRaum - Musik vor dem Lettner

 

Konzert am Freitag, 7. April 2017, 19.30 Uhr

Gregorianik meets Tango…

…ist ein Crossover-Projekt der Schola Cantando Praedicare aus Göttingen und des Tango-Ensembles Meandro aus Stuttgart.

Wie passt das zusammen, hat doch Papst Pius X im Jahr 1900 den Tango noch als „sündhaft“ bezeichnet und den Katholiken verboten?!

Wir denken, es ist die tiefe Emotionalität, die beide Stile verbindet. Die Gregorianik, in der feinste Nuancen in der Melodieführung und der Ausführung den Text auf eine höhere Ebene heben trifft auf Tangomusik, die erst dann ihre Kraft entfaltet, wenn alle Ausführenden die Rhythmen und Melodien der Musik in gleicher Weise fühlen – erst wenn der Notentext der gelebten Musik weicht, fängt in beiden Stilen die Musik an!

Ausführende:

Schola Cantando Praedicare, Göttingen
Leitung: Dr. Johanna Grüger
www.cantando-praedicare.de

Ensemble Meandro, Stuttgart
Leitung: Klaus Müller
www.meandro.de

Dieses Konzert wird durch den Verein Pro-Cantu (www.pro-cantu.de) unterstützt.

 

Konzert am Freitag, 21. April 2017, 19.30 Uhr

A cappella-Gesang vom Feinsten…

… verspricht das Konzert von str8voices aus Hannover.

Die Juroren des Deutschen Chorwettbewerbs 2014 waren auch dieser Meinung und vergaben an die acht Musiker aus Hannover den 1. Preis!

str8voices präsentiert Musik aus dem Pop- und Jazzbereich. Vieles davon auch in eigenen Arrangements, die wie eine guter Anzug auf die acht Stimmen der Vocalband zugeschnitten sind.

Passen der ehrwürdige Lettnersaal und groovige BeatBox-Musik in Vollendung zusammen? Wir glauben „Ja“ – kommen Sie und hören Sie selbst!

www.str8voices.com

 

Konzert am Freitag, 28. April 2017, 19.30 Uhr

Telemannscher Tastenzauber…

… mit Andreaskantor Bernhard Römer am Cembalo. Seit 1989 ist Bernhard Römer als Kirchenmusiker eine feste Größe in der Hildesheimer Kulturszene. Als Geschäftsführer des Kulturrings ist er aber auch ein Profi in Sachen Finanzierung von Kultur.

250 Jahre zuvor kombinierte schon mal jemand diese Begabungen: Georg Philipp Telemann (Schüler am Hildesheimer Andreanum von 1697-1701) war nicht nur einer der berühmtesten Komponisten seiner Zeit, er war auch als Verleger ein wirklich erfolgreicher Geschäftsmann.

Lassen Sie sich verzaubern von der barocken Eleganz seiner Musik!

www.andreaskantorei.de/portraits/roemer

 

»zum Online-Ticketverkauf